Tipps zur Stromversorgung

Stromversorgung ist Klangversorgung

Einführung

Während klangliche Unterschiede aufgrund der Netzkabel und Netzleisten vor ein paar Jahren noch heftig negiert wurden, ist man heute zur Erkenntnis gelangt, dass die „richtige“ Stromversorgung bis zu 30% Klanggewinn bringen kann. Natürlich funktioniert die Hifi-Anlage auch mit „normalem“ Strom technisch einwandfrei. Das volle Klangpotential kann aber erst mit der „richtigen“ Stromversorgung ausgeschöpft werden. Daumenregel: Je hochwertiger die Geräte sind, desto hochwertiger muss auch die Stromversorgung sein.

Wir versuchen mit diesem Artikel auch dem technisch nicht so versierten Musikhörer zu erklären, warum die Stromversorgung immer wichtiger wird und das nichts mit Einbildung oder Geldmacherei der Hersteller zu tun hat.

Potentialunterschiede

Alle Hifi-Geräte müssen mit der gleichen Netzspannung betrieben werden. Unterschiede im Netzpotential verursachen Differenzspannungen zwischen den einzelnen Komponenten, die in weiterer Folge zu Ausgleichsströmen führen, die in die Signalleitungen zwischen den einzelnen Geräten gelangen und damit den Signaltransport negativ beeinflussen. Das Ergebnis sind Klang- und Bildbeeinträchtigungen.

Um ein einheitliches Netzpotential zu gewährleisten, müssen alle Hifi-Geräte (auch Projektoren oder Subwoofer) aus einer einzigen , sehr hochwertigen Steckerleiste gespeist werden, die auch nur von einer einzigen Wandsteckdose gespeist wird. Nur in diesem Fall herrscht Potentialgleichheit für alle Geräte, es entstehen keine Ausgleichsströme und das Signal arbeitet im gleichen Takt.

Im Idealfall sollten alle Verbindungskabel (Strom- und Geräteverbindungskabel) gleich lang und von gleicher Konstruktion bzw. Güte sein.

Dies lässt sich in der Praxis aber nicht erreichen.

Außerdem verursachen die Geräte durch ihre unterschiedlichen Stromaufnahmen, abhängig von der Wiedergabelautstärke, selbst Potentialunterschiede.

Das Ziel einer guten Stromversorgung ist daher „nur“, Unterschiede in der Netzspannung so gering wie möglich zu halten.

 

Übergangswiderstände

Die Übergangswiderstände der Netzstecker und die ohmschen und induktiven Widerstände der Netzkabel bzw. Netzleisten müssen ebenfalls so gering wie möglich gehalten werden, um den bestmöglichen Stromfluss zu gewährleisten. Auch hier können Spannungsabfälle entstehen, die sich wieder als Differenzspannungen zwischen den Komponenten bemerkbar machen. Daher ist es auch unter diesem Gesichtspunkt wichtig, hochwertige Netzleisten und Netzkabel, aber auch hochwertige Wandsteckdosen zu verwenden.

Immer wieder wird folgende Frage gestellt: Was bringen gute Steckerleisten und hochwertige Netzkabel, wenn der Strom selbst schon durch die vielen Übergangswiderstände und minderwertigen Verkabelungen zwischen Hausverteiler und Anlage  Störungen ausgesetzt ist? Antwort: Dieser Spannungsabfall wirkt nicht als schädliche Differenzspannung, weil alle Geräte gemeinsam betroffen sind. Diese Klangbeeinträchtigung ist viel geringer, weil sie als „Gleichstörung“ auftritt. Durch die bessere Stromversorgung sollen in erster Linie Störungen beseitigt werden, die sich die Geräte gegenseitig zufügen.

 

HF-Störstrahlung

Störungen im Hochfrequenzbereich (HF) sind Störungen im Umfeld der Hifi-Anlage, die sich fatal auf das Klangbild auswirken können. Diese Störungen sind allgegenwärtig und dienen z.B. der Nachrichtenübermittlung. Der Hauptangriffspunkt dieser Störungen betrifft die Hifi-Geräte selbst und ihre Verkabelungen (Signal- und Netzkabel), die wie Antennen wirken. Daher sind nicht nur Computer, Fernsehgeräte, Kühlschränke, Dimmerschalter usw. als leitungsgebundene Netzverschmutzer – auch die vom Nachbarn – anzusehen, sondern auch die leitungsungebundenen HF-Störungen. Während diese Störungen tagsüber sehr stark sind, nehmen sie zur Nachtzeit und an den Wochenenden ab. Dies erklärt auch, warum Hifi-Anlagen zu verschiedenen Tageszeiten unterschiedlich klingen.

Diese Störpotenziale sind in ländlichen Bereichen eher gering, nehmen aber in Stadtgebieten rasant zu. Die Störungen greifen in die Elektronik der Geräte (z.B. durch Verschiebung der Arbeitszeitpunkte) negativ ein, worunter auch der Klang leidet.

 

Zusammenfassung

Eine gute Stromversorgung verbessert den Klang Ihrer HiFi-Anlage deutlich. Die Musikwiedergabe wird wärmer, intensiver, detailreicher und räumlicher. Kurz: Ein entscheidender Schritt näher zum „Live-Erlebnis“! Eine möglichst störungsfreie Stromversorgung ist aber auch bei Heimkinoanlagen Grundvoraussetzung für beste Ton- und Bildwiedergabe.

Wir stellen Ihnen gerne HiFi-Netzleisten und Netzkabel probeweise zur Verfügung.

Hier ein Tipp der eine riesige Klang und Bildverbesserung bringt:

PS-Audio Verteiler 10fach

 

Ihr HIFI TEAM

Am Fuße des Schlossberges 4

A-8010 Graz

Tel. +43(0)316 822810

www.hifiteam.at

office@hifiteam.at

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen